DL4NO Next Rundsprüche und Verbandspolitik
DL4NO

 

Veröffentlichungen


Hier ist das Verzeichnis meiner amateurfunkspezifischen Veröffentlichungen. Die entstanden alle nicht aus kommerziellem Interesse. Die erzielbaren Honorare sind so gering, dass damit gerade das Drumherum bezahlt ist: Unterbringen des Themas bei einer Redaktion, Kommunikation mit der Redaktion, Rechnung schreiben. Auch ist die Reichweite der einschlägigen Zeitschriften kaum größer als die dieser Websites. Eine ganze Reihe von Seiten haben über 300 Treffer im Monat und die Artikel sind so lange und in der Form zugänglich, wie ich das für sinnvoll halte.

Einige Monate nach der Erstveröffentlichung übernehme ich die Manuskripte meist in diese Website. Zugegeben, da fehlen noch welche. Teilweise übernehme ich die von der Redaktion überarbeiteten Texte, teilweise bleibe ich näher am ursprünglichen Text. Wenn ich zu neuen Erkenntnissen kam, aktualisiere ich die Texte. Manche Zeitschriftenartikel habe ich hier auch aufgelöst oder anders gegliedert. Schließlich ist das hier ein anderes Medium.

An einschlägige Redakteure: Auf Anforderung bin ich durchaus bereit, weiter Artikel zu schreiben. Wenn Sie also der Meinung sind, Sie hätten ein Thema und ich könne dazu etwas Sinnvolles schreiben, so melden sie sich bitte bei mir – siehe Fußzeile dieser Seite.

Jahrgänge:

bis 1991, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Zeitschriftenartikel der vorprofessionellen Zeit

Hosentaschenantenne
cq-DL 3/1978, S. 119
Schon an diesem Text erkennt man meine Freude am Schreiben und die Routine des Schülerzeitungs-Redakteurs. Das brachte mich einige Jahre später auf meinen endgültigen Berufsweg des technischen Redakteurs.
Diesem Beitrag hat der damalige Redakteur ohne Rückfrage meine Zeichnung weggenommen. So wurde das zu einer Seite Bleiwüste, an der man sich nicht festhalten konnte. Ergebnis: Die cqDL bekam bald 40 Jahre kein Manuskript mehr von mir. Zugegeben: Meist war ich mehr mit dem Beruf als mit dem Hobby beschäftigt.
Vereinfachte Interrupt-Verarbeitung für den Prozessor SC/MP (INS 8060)
Elektronik 18/1980, S. 90
Eine schmalbandige Übertragungstechnik: Die Grundlagen des Coherent CW
Funkschau 6/1982, S. 81
25-V-Versorgung für EPROMS
Elektronik 14/1982, S. 60
Programmiereinrichtung für bipolare PROMs
Elektronik 14/1983, S. 45
Schichtplan für den Rechner. Multitasking, einmal in C dargestellt
MC 2/1985, S. 50
TOP

2013

Ab 2010 fand ich wieder mehr Zeit fürs Hobby. Auch erarbeitete ich mir wieder Themen, über die zu berichten sich lohnte. In der Anfangszeit ging es vor allem über meine Kurzwellen-Mobilstation. Dazu bahnte sich eine recht angenehme Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Funkamateur an, weshalb ich auch wieder auf Papier veröffentliche.

Alternative Anpassmethoden für Kurzwellen-Mobilantennen
in: Funkamateur 1/2013, S. 62ff
Im Allgemeien versucht man, Sendeantennen wenigstens eine viertel Wellenlänge lang zu machen. Bei einer Wellenlänge von z.B. 40 m ist das für ein fahrbereites Fahrzeug weit jenseits der mechanischen Möglichkeiten, weshalb hier stark verkürzte Antennen eingesetzt werden. Deren Fußpunktimpedanzen sind vor allem stark frequenzabhängig. In der Literatur gibt es dazu einige wenige Lösungsvorschläge, die sich gerade in modernen Fahrzeugen alle nur begrenzt verwirklichen lassen. Ich zeige hier zwei sehr einfache Alternativen auf, die allerdings einige theoretische Überlegungen voraussetzen.
Sichere Stromversorgung mobiler Kurzwellenstationen
in: Funkamateur 3/2013, S. 275ff
Ein zentraler Punkt, der viel Funkamateure von der Kurzwellenstation im Auto abhält, ist die Stromversorgung. Traditionell funktionierte das ausschließlich mit dicken Leitungen, die man direkt vor der Starterbatterie bis zum Funkgerät ziehen musste – z.B. für die Nutzer von Leasing- oder Firmenfahrzeugen ein K.O.-Kriterium. Ich zeige in dem Artikel, dass es heute auch anders geht. Dazu gibt es in dem Artikel diverse Praxis- und Sicherheitstipps.
Effektive Funkentstörmaßnahmen – nicht nur für den Mobilbetrieb
In: Funkamateur 8/2013, S. 869ff
In acht Thesen fasse ich hier meine einschlägigen Erfahrungen zusammen. Da ist nichts wirklich Neues dabei. Ich versuche es aber besonders plastisch zu präsentieren.
TOP

2014

Praktische Aspekte des Funkbetriebs aus dem PKW (1)
In: Funkamateur 3/2014, S. 298f
Zum Abschluss dieser Serie im Funkamateur fasse ich diverse praktische Aspekte des Amateurfunks während der Autofahrt zusammen.
Kurzwellen-Mobilbetrieb leicht gemacht
In: Tagungsband zur Amateurfunktagung München, 8. und 9. März 2014, Seite 14-1ff
(Eine Weiterbildungsveranstaltung des Deutscher Amateur Radio Club e.V., Disktrikt Bayern-Süd)
Präsentation, siehe auch das Kapitel Mobilbetrieb dieser Website
Praktische Aspekte des Funkbetriebs aus dem PKW (2)
In: Funkamateur 4/2014, S. 395ff
Zum Abschluss dieser Serie im Funkamateur fasse ich diverse praktische Aspekte des Amateurfunks während der Autofahrt zusammen.
Amateurfunktagung 2014 (als Co-Autor von Wolf-Dieter Roth)
In: Funkamateur 5/14, S. 478f
TOP

2015

USB-Anschlüsse entstören. Funcube & Co erfordern manchmal zusätzliche Maßnahmen
In: cqDL 5/2015, S. 26f
HAMNET: Medium zwischen Experimentalfunk und WLAN
In: Funkamateur 7/15, S. 726ff
Leserbrief dazu (Funkamateur 9/15, S, 919): Ich möchte mich für den Beitrag [...] bedanken. Was ich bis jetzt über HAMNET gelesen habe, war für mich nicht sofort verständlich. An diesem Beitrag habe ich mich sofort "festgelesen". Kompliment für das Wissen von DL4NO – und er hat auch die Gabe, sein Wissen verständlich weiterzugeben. Ich freue mich schon auf "Fortsetzung folgt".
Netzwerktechnik - nicht nur für den HAMNET-Zugang
In: Funkamateur 9/15, S. 966ff
Anfrage an den zuständigen Redakteur: Ich suche den Artikel von OM v. Obert [...], weil ihm die Darstellung der Thematik vortrefflich knapp, klar und einfach gelang. [...] Ich finde die Artikel von OM v. Obert sehr geeignet dafür, dieses sehr wichtige Thema "Netzwerke" verständlich zu vermitteln. Andere Autoren haben die Neigung, den Neuling durch zu viel Fachchinesisch schnell zu ermüden.
HAMNET-Tagung in Nürnberg
Tagungsbericht für die Zeitschrift Funkamateur, der zunächst als aktuelle Meldung in deren Website erschien und es dann doch noch ins Heft schaffte: Funkamateur 11/15, S. 1256.
So gehts ins HAMNET (1)
In: Funkamateur 12/15, S. 1306ff
TOP

2016

So gehts ins HAMNET (2)
In: Funkamateur 1/16, S. 42f
HAMNET - Lizenz zum Selbermachen (Editorial)
In: Funkamateur 2/16, S. 3
RTL-SDR und Mirics - Zwei einfache SDR-Konzepte im Vergleich
In: cqDL 3/16, S. 28ff
Funktechnik in Systemen zur Hausautomatisierung
In: Funkamateur 11/16, S. 1040ff
TOP

2017

Tipps zum Einsatz von WLAN-Accesspoints im Heimnetz (1)
In: Funkamateur 7/17, S. 628f
Tipps zum Einsatz von WLAN-Accesspoints im Heimnetz (2)
In: Funkamateur 8/17, S. 734fff
TOP

2018

Börsenfunk auf Kurzwelle. Nur ein Aprilscherz?
In: Mitteilungsblatt der Seefunkkameradschaft e.V., Bremen, Ausgabe 4/2018, S. 31 f,
ebenfalls in AGCW-Info 2/2018, S. 38 ff
Eine besondere Auftragsarbeit: Einen technischen Aspekt des Hochfrequenz-Börsenhandels für ehemalige Schiffsfunker und Funkamateure erklären, die unter digitaler Nachrichtentechnik vor allem den Umgang mit der Morsetaste verstehen. Ursprünglich bat mich der Redakteur, eine Meldung aus den USA zu übersetzen, was ich aus Urheberrechtsgründen verweigerte. Dafür schrieb ich zum Thema was Neues.
Sichere Stromvesorgung mobiler KW-Stationen
In: AGCW-Info 2/2018, S. 32ff
Dieser Text erschien erstmals in Funkamateur 3/2013, S. 275ff und dann, in aktualisierter Form, in meiner Amateurfunk-Website (siehe Link oben). Die Redaktion der AGCW-Info hat meine ausdrückliche Erlaubnis zur Übernahme von Texten aus meiner Amateurfunk-Website . Mit der Arbeitsgemeinschaft CW vergleichbare Institutionen können diese Erlaubnis gerne bekommen. Aber bitte vorher bei mir anfragen!
TOP

2019

Die "Ich-habe-überhaupt-keine-Möglichkeiten"-Antenne
In: cqDL 2/2019, S. 28f
Die Redaktion kam anscheinend überhaupt nicht auf die Idee, an meinen Bildern einen Farbabgleich zu machen. Zur normalen Arbeitsteilung gehört, dass man der Redaktion unverbastelte Bilddateien schickt, damit die selber das Nötige tun können. Aber nein: Ich lege extra ein DIN-A-3-Blatt drunter und nix passiert! Dilettanten!
Allzeit bereit? Gedanken zur Notstromversorgung im Shack (1)
In: Funkamateur 2/2019, S. 130ff
Mir kam zu Ohren, dass der Titel dieses Artikels anscheinend bei Menschen mit DDR-Sozialisierung irgendwelche Assotiationen auslöst. Das ist eine ganze Generation her! Kurz nach der Wende fuhr ich mal mit DDR-Rentnern im gleichen Zugabteil. Ich fragte sie, warum sie denn einfach das Gesellschaftssystem des Westens angenommen hätten; das Grundgesetz hätte doch ganz andere Möglichkeiten geboten. Die Antwort war eindeutig: Sie hatten genug von der Unsicherheit und wollten noch etwas von ihrem Leben haben. Von "Völkerfreundschaft" wollen sehr viele von euch ja ganz eindeutig auch nichts mehr wissen...
Allzeit bereit? Gedanken zur Notstromversorgung im Shack (2)
In: Funkamateur 3/2019, S. 240ff
Kritisch unter die Lupe genommen: Schaltregler aus Fernost
In: Funkamateur 12/2019, S. 1138ff
TOP
Alexander von Obert * http://www.dl4no.de/thema/veroeffe.htm
Letzte Änderung: 26.11.19 (1 neue Fundstelle)


Startseite
Suche

DL4NO

Veröffentlichungen

Beispiele

Rundsprüche und Verbandspolitik