Amateurfunk im Opel Meriva - aber bitte nicht so! Previous Mobilbetrieb Next Wo ist der optimale Montageort für die Mobilantenne?
Über 40 Jahre DARC-Mitglied

 

KW-Mobilantenne Diamond HF40CL


Kürzlich entdeckte ich eine neue Kurzwellen-Mobilantenne, die Diamond HF40CL. Mal abgesehen davon, dass ich mit der alten 40m-Antenne Diamond HF-40FXW an einem Ast hängen geblieben war und deshalb die Verlängerungsspule ganz oben gebrochen ist: Statt 1,70 m ist die HF40CL 2,20 m lang und verspricht deshalb mehr Wirkungsgrad und Bandbreite.

Leider hat diese Antenne das gleiche mechanische Problem wie die Diamond NR7900: Der untere, starre, Teil ist viel zu lang. Dadurch werden die Biegemomente zu groß, als dass ich diese Antenne auf einen Einbaufuß setzen wollte, der ohne spezielle Versteifungsmaßnahmen am Autoblech eingebaut wurde.

Das Problem wollte ich dadurch entschärfen, dass ich den (starren) Stab zwischen Fuß und Verlängerungsspule um knapp 10 cm kürzte. Das verschlechtert aber das SWR – man müsste den Anpasskondensator im Fuß der Antenne verkleinern und an den kommt man nicht ran.

Die (japanische und englische) Dokumentation gibt für ein SWR von < 2:1 eine Bandbreite von 56 kHz an. Das ist nach meinen Messungen etwas optimistisch, könnte aber unter anderen Bedingungen als bei mir in der Garagenzufahrt schon passen. Meine Diamond HF-40FXW ist noch ein paar kHz schmalbandiger. Das reicht also gerade so für den CW- und Digitalteil des 40m-Bandes, aber nicht für das ganze SSB-Segment. Stimmt man die Antenne auf 7,1 MHz ab, ist das SWR an den Bandgrenzen sicher schlechter als 5:1.

Über Betriebserfahrungen werde ich berichten, wenn ich sie einmal gemacht haben sollte. Für den Standmobil-Betrieb ist die Antenne nicht so interessant. Da stecke ich eher einen Bananenstecker in den PL-Fuß, an dem 10 m Draht zum nächsten Baum hängen. Und während der Fahrt kommt mir die Diamond HF40CL erst auf's Dach, wenn ich mir eine Abspannung habe einfallen lassen.

TOP
Alexander von Obert * http://www.dl4no.de/thema/kw-mobil.htm
Letzte Änderung: 15.01.12 (Erstfassung)


Startseite
Suche

Mobilbetrieb

Magnetfußantenne Diamond MR-77
Mobilantenne Diamond NR-770H
Kurzwelle-Mobilantenne ATOM-20
Yaesu Separation Kit YSK-857
Mobilbetrieb auf 10m
Mobilbetrieb mit Magnetfuß-Antennen
Mobil-Stromversorgung für Kurzwellen-Funkstation
Diesel-Motor gegen Funkstörungen?
Amateurfunk im Opel Meriva
Amateurfunk im Opel Meriva - aber bitte nicht so!
KW-Mobilantenne Diamond HF40CL
Wo ist der optimale Montageort für die Mobilantenne?
Alternative Anpassmethoden für stark verkürzte Kurzwellenantennen
Sichere Stromversorgung mobiler KW-Stationen
Kurzwellenantennen ohne Matchbox abstimmen
Praktische Aspekte des Mobilbetriebs
Magnetfußantennen sinnvoll einsetzen
Standmobil-Betrieb
Masseverbindung für Magnetfußantennen